Deutliche Niederlage der FSG in Kempenich

0
dav

In der Partie gegen die SG Kempenich/Spessart ging die FSG mit fünf Gegentreffern unter. Das Ergebnis war auch in dieser Höhe verdient, da die Mannschaft es erst in der zweiten Hälfte schaffte, den Hausherren Paroli zu bieten. Der Plan, Patrick Melcher, der zuvor gegen Müllenbach fünf Treffer erzielte hatte, aus dem Spiel zu nehmen, ging zwar auf, jedoch ging die FSG das Spiel nicht mit der richtigen Einstellung an und konnte auch kämpferisch nicht überzeugen. Was der Mannschaft gegen Ahrweiler fast zum Punktgewinn gebracht hatte, fehlte gegen Kempenich in allen Belangen. Im Viertelstundentakt wurden dem Gegner immer wieder Möglichkeiten geschenkt, um Tore zu schießen, und so stand es in der Halbzeit bereits 0:3 aus Sicht der FSG.

In der zweiten Hälfte wollte die FSG nochmal dagegen halten, was auch optisch und läuferisch gut gelang. Jedoch musste die FSG kurz nach dem Anpfiff durch einen Stellungsfehler das vierte Gegentor hinnehmen. Bei Kempenich ließen nach dem Donnerstagsspiel langsam Luft und Konzentration nach und die FSG konnte ihrerseits einige Abschlüssen herausspielen. In der 65. Minute konnte der kurz zuvor eingewechselte Leon Feldmann nach Zuspiel von Timo Retterath den Ehrentreffer für seine Mannschaft erzielen, ehe Kempenich den Schlusspunkt zum 5:1 Sieg setzte.

Fazit: Spielerisch waren die Kempenicher der FSG überlegen und sogar einen Tick besser als Ahrweiler letzte Woche, da sie immer einen Plan B hatten, wenn die FSG die Räume doch einmal geschlossen hatte. „Bei Taktik und Aufstellung lag ich ein bisschen daneben, aber an der Einstellung kann ich leider nichts ändern“ gab ein resignierter Olaf Fuchs nach dem Spiel zu Protokoll. Evtl. wäre etwas mehr drin gewesen, wenn nicht Patrick Franzen im Tor, Ron Nolden nach der Kieferprellung vom Ellbogencheck aus dem ABC-Spiel und Darius Schmitz gefehlt hätten.

Vorschau: In der nächsten Partie trifft die FSG auf den zukünftigen SG-Partner Grafschafter SV. Das Lokalderby wird am Donnerstag, dem 03. Mai 2018, um 20:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Leimersdorf ausgetragen.