Die FSG gewinnt ihr erstes Spiel

0

Am vergangenen Mittwoch spielte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf in der Kreisliga B/Ahr am dritten Spieltag der Saison gegen die Reserve der SG Westum/Löhndorf. Nach dem verpatzten Start in die Saison gelang es der Mannschaft von Olaf Fuchs den Abwärtstrend zu stoppen und mit dem 4:3-Heimsieg die ersten drei Punkte der Saison einzufahren.

Im Vorfeld der Partie hatte das Trainerteam mit den Spielern sehr viele Einzelgespräche geführt. Zu viele Fehler hatten sie sich in den letzten Wochen erlaubt. Hier galt es, insbesondere die Arbeit an der Basis zu verstärken. Nur bei komplettem Zusammenhalt kann das Ziel, die „Klasse zu halten“, erreicht werden.

Dementsprechend waren die Jungs aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf besonders motiviert vor der Partie. Doch das Spiel begann wie schon in den Wochen zuvor: Die Abwehr stand sehr unsicher und die Gäste aus Westum konnten diese ein ums andere Mal vor schwierige Aufgaben stellen. Bereits in den ersten Minuten bot sich den Gästen eine Gelegenheit, in Führung zu gehen: Ein Freistoß kurz vor dem Strafraum der FSG. Die Ausführung war hervorragend, der Ball flog um die Mauer herum ins lange Eck.

Trug mit seinen Paraden zum Sieg bei: FSG-Keeper Leon Schneider

Hier konnte FSG-Schlussmann Leon Schneider sein ganzes Können zeigen. Er machte sich lang und lenkte den Ball noch an den Pfosten. Ein schnelles direktes Spiel im Mittelfeld und die schnellen Läufe über Außen setzten der Abwehr der FSG zu. So fiel auch die 0:1-Führung der Gäste nicht überraschend. Durch einen schnellen Doppelpass überspielten die Westumer die Abwehr und auch der nur zögerlich herauskommende Torwart konnte den Rückstand nicht verhindern. Bereits wenige Minuten später kombinierten sich die Westumer über die rechte Seite der FSG. Keiner konnte den Konter stoppen; der Ball zappelte wieder im Netz der Gastgeber. Jetzt wachte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf auf. Es gab einen schnellen Konter, ebenfalls über die rechte Seite. Die Hintermannschaft der Westumer konnte nicht entscheidend den Ball klären. Sebastian Kernenbach spekulierte in Stürmermanier und erlief einen Querpass der Hintermannschaft von Westum. Sein Schuss aus 18 Metern konnte der Torhüter der Gäste nicht parieren. Es war ein Anschlusstreffer, der erst einmal keine Wirkung zeigte. Die SG Westum agierte weiter schnell und ballsicher. Das Kurzpassspiel und die langen Bälle nach außen klappten heute besonders gut. Hiermit war die Heimmannschaft am heutigen Tag überfordert. So musste der Torhüter der FSG zum dritten Mal hinter sich greifen. Doch mit wütenden Kontern setzte die FSG den Westumern immer mehr zu. Auch die Mannschaft von Olaf Fuchs spielte nun mit schnellen Bälle über außen. Diese zehrten an den Kräften der Gäste. Zunächst brachte Ron Nolden die scharfe Hereingabe von Chris Kläser nicht ins Tor der Gäste. Er köpfte den Ball aus sechs Metern über das Tor. Kurz danach stürmte Chris Kläser erneut über links in den gegnerischen Strafraum. Der Abwehrspieler der Gäste konnte Chris Kläser nur noch durch ein Foul stoppen. Den gegebenen Strafstoß verwandelte erneut Sebastian Kernenbach – den dritten im dritten Spiel – zum Halbzeitstand von 2:3. Die FSG konnte sich nur bei ihren Hintermännern bedanken, dass der Halbzeitstand nicht höher ausgefallen ist.

Nach der Halbzeit gab die FSG das Spiel nicht mehr aus der Hand. Olaf Fuchs wechselte und brachte frische Kräfte, die sich auch auszahlten sollten. Weiter spielten die FSG einen schnellen Ball und kombinierte sicher über außen. Gute Möglichkeiten wurden dabei im Minutentakt herausgespielt. Erst versuchte Timo Retterath aus der zweiten Reihe, dann erwischte Jan Bachem den Ball nicht ganz. Wiederholt hatte Chris Kläser die Möglichkeit, die Partie für die FSG zu entscheiden, doch abermals scheiterte er an dem guten Torhüter der Gäste. Schließlich war es der eingewechselte Darius Schmitz, der den Ball im Tor der SG Westum II ablegte. Nun gab es kein Halten mehr. Die FSG wollte unbedingt den Sieg und kämpfte verbissen bis zum Schluss. Dieses Mal sollten sich die Mühen lohnen.

Torschütze zum 4:3 Timo Retterath

Timo Retterath, der bereits in der A-Jugend seine Torjägerqualitäten gezeigt hatte, traf zum verdienten Sieg. Überraschend wenig wehrten sich die Gäste aus Westum in der zweiten Halbzeit und motivierten scheinbar somit mehr und mehr die Spieler der FSG, an ihre Grenzen zu gehen.

Nach dem Spiel sagte der Trainer der FSG: „Ich bin froh, dass die Jungs sich endlich für ihren Kampf belohnt haben. Wir haben in den letzten Spielen viel gekämpft, doch wurden nicht dafür belohnt. Gerade wie wir in der zweiten Halbzeit agiert haben, macht mich zuversichtlich für den weiteren Verlauf der Saison.“

Aufgrund der Kirmeswochen in der Grafschaft ist das nächste Spiel erst am 24.09.2017. Die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf empfängt dann die SG Oberahrtal um 14:30 Uhr in Leimersdorf.

Für die FSG liefen auf: Leon Schneider, Julian Dumke (Matthias Dünker), Jannik Schneider, David Kriechel, Christian Wagner, Marcel Diwo (Darius Schmitz), Jan Bachem, Timo Retterath, Chris Kläser, Sebastian Kernenbach (Jannik Dresen), Ron Nolden