Grafschafter SG formiert sich

0

Ab der Saison 2018/2019 schließen sich die meisten Fußballvereine der Grafschaft zu einer starken Gemeinschaft zusammen

Passend zum Raiffeisenjahr 2018, in dem in vielerlei Hinsicht die Idee Raiffeisens „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ wieder in die Köpfe der Menschen zurückerinnert wird, freuen sich die Fußballvereine Sportfreunde Bengen, Birresdorfer SC, VfB Lantershofen und Grafschafter SV ab der Spielsaison 2018/2019 ebenfalls zu einem großen Fußballverein zusammenzuschmelzen. Nach dem bereits erfolgreichen Zusammenschluss der Jugendabteilungen der gesamten Grafschaft im vergangen Jahr zur JSG Grafschaft, heißt es auch in der kommenden Saison für den Seniorenbereich der Vereine: Es wird eine Spielgemeinschaft geben.

„Aus Sicht der beteiligten Vereine ist es nur konsequent und vernünftig, den Jugendlichen auch im Erwachsenenalter eine gemeinsame Fußball-Perspektive anbieten zu können. Es kann nicht Sinn und Zweck der JSG Grafschaft sein, viel Energie und Arbeit in die Ausbildung unseres Nachwuchs zu stecken, damit er anschließend zu höherklassigen Mannschaften in der näheren Umgebung wechselt.“ erklärt Christoph Schmitt, Geschäftsführer der Grafschafter SG.

Das Ziel des Zusammenschlusses

Auf Basis einer gemeinsamen und daher breiten Spielerdecke ist es das langfristige Ziel der SG, dauerhaft leistungsstarke Mannschaften mit ansprechenden sportlichen Ambitionen aufzubieten, um wieder höherklassigen Fußball auf der Grafschaft anzusiedeln.

Um diese Idee in die Tat umzusetzen braucht es natürlich viele Köpfe, viel Zeit und viel Engagement. Daher arbeiten die Vorstände der „ursprünglichen Vereine“ bereits seit Anfang des Jahres in regelmäßigen Sitzungen an einem reibungslosen Übergang, einem neuen, jungen und frischen Image und an einer sportlichen Optimierung des Grafschafter Fußballlebens. Eine Aufgabe die viel abfordert, sehr zeitintensiv ist, aber allen beteiligten am Herzen liegt und große Freude bereitet.

Die Leitung der Grafschafter SG stellt sich vor

Die Leitung der Grafschafter SG präsentiert ihr neues Wappen. v.l.n.r.: Martin Thelen (BSC), Christoph Schmitt, (GSV), Lars Hansen (GSV), Ralf Spieckermann (Bengen), Erhard Drews (BSC), Jörg Bender (VfB), Arno Fuchs (GSV

Der neue Vorstand der Grafschafter SG setzt sich wie folgt zusammen:

Christoph Schmitt (Geschäftsführer), Jörg Bender (stellv. Geschäftsführer), Ralf Spieckermann (stellv. Geschäftsführer), Lars Hansen (Abteilungsleiter Senioren), Martin Thelen (Abteilungsleiter Senioren), Erhard Drews (Abteilungsleiter Junioren) und Arno Fuchs (Abteilungsleiter Junioren).

„Wir freuen uns sehr, heute unser zukünftiges Logo vorstellen zu dürfen. Wir haben nicht nur darauf geachtet unser Logo in den Farben unserer Heimat, der Grafschaft, zu gestalten, sondern auch das Wappentier der Grafschaft, den Jülicher Löwen, mit einzubringen“, freut sich Jörg Bender, stellv. Geschäftsführer der Grafschafter SG.

Die „Grafschafter SG“ wird also zukünftig in den Farben gelb-schwarz auftreten und stolz das Wappentier der Grafschaft auf ihrer Brust präsentieren.

Der Zusammenschluss der Grafschafter Fußballvereine ist nicht nur ein praktischer Zusammenschluss – die Vereine möchten auch ein Zeichen dafür setzten, dass nicht jedes Dorf in der Grafschaft für sich steht, sondern dass die Grafschaft eine große und starke Gemeinschaft ist.