Grafschafter A-Jugend überzeugt in Hausen

0

Souveräner 6:2-Auswärtserfolg mit neu formierter Mannschaft

Nachdem man im Hinspiel beim knappen 2:1-Erfolg noch erhebliche Mühe mit dem Gegner hatte und auch auf mehrere Leistungsträger verzichten musste, trat die Mannschaft von Trainer Andreas Bauer am Sonntag, 15. April, mit durchaus gemischten Erwartungen beim TuS Hausen an. Zusätzlich verletzte sich Torwart Björn Hansel auch noch beim Aufwärmen und verhalf damit Abwehrspieler Leon Schneider zu einem wohl „unerwünschten“ Torwartdebüt. Der hatte in der zweiten Minute diese Rolle noch gar nicht richtig angenommen, als ein Verlegenheitsball aus dem Hausener Mittelfeld in den Grafschafter Strafraum segelte und zur allgemeinen Überraschung seinen Weg über Schneider hinweg ins Tor fand. Wer allerdings nun befürchtete, dass diese Panne maßgeblichen Einfluss auf den weiteren Spielverlauf nehmen könnte, sah sich angenehm enttäuscht. Die auf sechs Positionen neu formierte Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt und antwortete mit sicherem und zielstrebigem Kombinationsspiel, das den Gegner ein ums andere Mal in seinem Strafraum in Verlegenheit brachte. Wenn man es auch bei der Chancenverwertung an Konzentration fehlen ließ, so reichte dieser Druck doch allemal aus, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. So fiel denn auch der Ausgleich nach einem Strafstoß durch Tom Frank (14. Minute), und Marcel Hofmann (41.) gelang nach einer zu kurzen Gästeabwehr mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze die verdiente 2:1-Pausenführung.

Schon kurz nach dem Wiederanpfiff gelang Frank mit einem fulminanten Distanzschuss in den linken Hausener Torwinkel sein zweites Tor zum 3:1, worauf der Gegner aber im direkten Gegenzug noch einmal mit dem Anschlusstreffer antwortete, da die ansonsten sehr stabile JSG-Abwehr im Strafraum Unsicherheiten zeigte. Damit hatte allerdings der Gegner sein Pulver verschossen, und die Grafschafter übernahmen für den Rest der Spielzeit mit schnellem, druckvollem Spiel das Kommando, zumal der bis dahin hochagile und zweimal erfolgreiche Gästestürmer Rachad Amadou durch die Grafschafter Abwehr nun besser in den Griff bekommen wurde. Gegen eine nun zunehmend überforderte Hausener Abwehr folgte das schnelle und die Partie entscheidende 4:2 durch Alexis Gäb und der zweite Treffer durch Hofmann, der sich bei seinem Debüt bestens einfügte. Den Schlusspunkt setzte nach einem weiteren Foulelfmeter für die Grafschafter Christian Pellenz zum verdienten 6:2-Endstand.

Insgesamt überzeugte der Grafschafter Nachwuchs mit einer spielerisch wie kämpferisch sehr ansehnlichen Leistung. Die junge Siegermannschaft, die schon die Konturen der künftigen Grafschafter A-Jugend erkennen ließ, berechtigt durchaus zu einigen Erwartungen auch für die kommende Saison.