GSG-Damen: Gut gekämpft und trotzdem verloren

0

Am Sonntag, 02.09., mussten die Damen der Grafschafter SG in der zweiten Runde des Rheinlandpokals gegen den Bezirksligisten TV Kruft antreten. Obwohl fünf Stammspielerinnen fehlten, legten die GSV-Damen den Respekt schnell ab und erzielten früh durch Daria Josten die 1:0-Führung (8. Minute). Anne Dehmelt im Tor der GSV-Damen konnte sich in der Folgezeit mehrfach durch glänzende Paraden auszeichnen. Die Gäste erzielten den Ausgleich zum 1:1 (20.), doch nur vier Minuten später erzielte Daria Josten die erneute Führung zum 2:1. Trotz weiterhin guter Leistungen war Dehmelt machtlos – ein Weitschuss schlug unhaltbar 2:2-Halbzeitstand (44.) ein.

Die GSG-Damen, die in der ersten Halbzeit ein hohes Tempo gegangen waren, liessen es nun langsamer angehen und beschränkten sich darauf, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Das ging aber nicht lange gut, denn die Gäste gingen mit 3:2 (52.) in Führung. Daria Josten konnte sich in der 58. Minute nochmal durchsetzen und umspielte vier Gegnerinnen, beim Abschluss fehlte dann leider die Kraft und den Torschuss konnte die Krufter Torhüterin mühelos festhalten. Auch eine Großchance von Jenny Ziegler (60.) konnte nicht genutzt werden. Die Gäste hingegen machte es dann doch besser und konnten zum 4:2-Endstand (82.) erhöhen.

Fazit: Die GSG-Damen zeigten eine gute kämpferische und läuferische Leistung und gaben trotz der vielen Ausfälle nie auf.

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Anne Dehmelt, Marie Heimermann, Johanna Zimmer, Michelle Gemke, Vanessa Lüdiger, Franziska Strauß (72. Anna Hoffmann), Joana Patt, Ina Nolden, Jenny Ziegler, (62. Celine Schäfer), Vanessa Gemke und Daria Josten.