GSG I holt ersten Dreier mit einem Kantersieg

0

Nach drei Sieglosen Spielen wollte die GSG I am Sonntag, 02.09., beim Tabellenletzten aus Remagen ein Zeichen setzen und Kritiker verstummen lassen. Leon Feldmann eröffnete den Torreigen: nach Vorlage von Christian Kläser traf er zum mehr als verdienten 1:0 (20. Minute). Elf Minuten später war es eine Flanke nach Maß von Yannic Uth, heute ungewohnt auf der rechten Verteidigerposition eingesetzt, die Feldmann zum zweiten Treffer verhalf. Timo Zöllers Treffer (33.) wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Die 3:0-Halbzeitführung (38.) erzielte Ron Nolden per direkten Freistoß.

Zur zweiten Halbzeit wurde Max Eisenhut für den angeschlagenen Nolden eingewechselt. Dessen gute Vorarbeit nutzte kurz nach Wiederanpfiff Kläser zum 4:0 (48.). Danach war es Kläser, der seinen Mitspieler Eisenhut zum doppelten Torerfolg (52./61.) verhalf. Der kurz zuvor für Kläser eingewechselte Ardian Dautaj brauchte bei seinem Saison-Debüt nur wenige Minuten, um ins Spiel zu finden. Seine Vorarbeit setzten Feldmann und Eisenhut zu den Treffern sieben und acht um. Dautajs Treffer, der den Ball auf dem Bauch liegend mit dem Kopf über die Linie drückte, wurde wegen vorhergehenden Handspiels von der Schiedsrichterin nicht anerkannt. Einen Fehlpass der Remagener Innenverteidigung nutzte Feldmann, der auch noch den Torwart umspielte, zum 9:0 (78.) aus. Weitere Treffer erzielten Nima Hossieny und Jannik Dresen, die bis zur 84. Spielminute den zweistelligen Sieg sicherstellten. Nach Feldmanns fünftem Treffer zum 12:0 nach schöner Flanke von Timo Retterath setzte Eisenhut nach Vorlage von Jannik Dresen mit dem letzten Treffer zum 13:0-Kantersieg (89.) den Schlusspunkt.

Für die GSG I spielten: Westphal, Uth, Schäfer, Knieps, Retterath, Weltjen, Hossieny, Nolden, Kläser, Feldmann und Zöller.