GSG II startet mit Sieg in eine neue Ära

0

Ein schweißtreibender Sonntag liegt hinter den Spielern der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) II. Das erste Pokal-Pflichtspiel des neu formierten Teams um das Trainergespann Thun/Wagner/Jerrentrup verlief zunächst nicht so zufriedenstellend. Neben den heißen Temperaturen und einem ungewohnten und staubigen Ascheplatz waren es vor allem die Hausherren, welche den „Grafschafter Löwen“ Mühe bereiteten.

Die GSG II wurde ihrer Favoritenrolle nicht gerecht. Mehr Ballbesitz konnte nicht in Zählbares umgemünzt werden und zu oft wurde versucht, mit einem „langen Ball“ die gegnerische Abwehr zu überwinden. Den Gastgebern gelang es immer wieder, den letzten und entscheidenden Pass zu verhindern. Bis zur 37. Spielminute sollte es dauern, ehe Prior sein Team zum Jubeln bringen konnte – mit einem wuchtig geschossenen Freistoß aus 17 Metern erzielte er die verdiente 1:0-Führung für die Gäste aus der Grafschaft. Weitere Torchancen durch Wagner, Heyers, Kusch und Bungart konnten nicht genutzt werden und so ging es mit einer knappen, aber verdienten Führung in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhten die Hohenleimbacher den Druck und waren in der 63. Minute erfolgreich. Nach einem Freistoß aus 20 Metern konnte der GSG-Torwart Volz das Spielgerät nicht festhalten und der aufgerückte Hohenleimbacher Adams hatte nur wenig Mühe, den Ball zum Ausgleich einzuschieben. Die GSG bekam das Spiel nun wieder mehr unter Kontrolle, doch ein Treffer sollte nicht mehr fallen. So ging es nach 90 kraftraubenden Minuten in die Verlängerung.

Die hohen Temperaturen führten zu vielen Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten und ließen einen strukturierten Spielfluss nicht aufkommen. GSG-Innenverteidiger und Kapitän Pluschke behielt in der 104. Minute den Durchblick und erzielte – wiederum nach einer Standardsituation – den 2:1-Siegtreffer für die Löwen.

Am Sonntag, 12.08., um 12.00 Uhr empfängt die zweite Mannschaft die Elf vom FC Niederlützingen zum Meisterschaftsspiel in Vettelhoven.