A-Jgd.: Heimniederlage und Auswärtssieg

0

Für die Endphase der Kreismeisterschaft im Rhein-Ahr-Kreis hatte sich die A-Jugend der JSG Grafschaft einiges vorgenommen. „Nach gutem Training und vielen Gesprächen gingen wir optimistisch in das wichtigste Spiel der Rückrunde am Mittwoch, 16. Mai, gegen den Tabellenführer aus Mendig“, zeigte sich Trainer Andreas Bauer vor dem letzten Heimspiel zuversichtlich. „Die Mannschaft fing auch vielversprechend an und bestimmte die Anfangsphase mit druckvollem Offensivspiel, konnte dabei aber nichts Zählbares herauszuholen.“

Stattdessen lagen die Mendiger bereits nach 20 Minuten mit 2:0 in Führung, ermöglichst durch zwei grobe Abwehrfehler der Gastgeber. In der Folge spielten die Grafschafter wie gelähmt und verloren im Mittelfeld den Zugriff zu Ball und Gegner. Daran änderte auch der 1:2-Anschlusstreffer (28.) nichts – Ergebnis einer der wenigen schnellen Kombinationen über den linken Flügel, die Felix-Michael Pfeffer nach scharfer Hereingabe von Timo Retterath aus kurzer Distanz erfolgreich abschloss. Vielmehr stellten die Gäste noch vor der Pause nach einem weiteren kapitalen Abwehrfehler der Grafschafter den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Der Pausenstand von 1:3 sollte denn auch der Endstand sein, weil der Gast die zweiten 45 Minuten gekonnt herunterspielte und kaum noch etwas zuließ. „Meine Mannschaft war heute nicht in der Lage, die nötige Konzentration und Aggressivität auf den Platz zu bringen, um sich gegen einen so kompakten und cleveren Gegner durchzusetzen“, resümierte der enttäuschte Grafschafter Coach nach dem Spiel. Damit war klar, dass die Kreismeisterschaft am letzten Spieltag ohne die Grafschafter zwischen der JSG Mendig und der JSG Maifeld entschieden werden würde.

Im abschließenden Spiel traten die Grafschafter am Samstag, 26. Mai, bei der JSG Baar an. Bei Hochsommerwetter entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, in dem die Grafschafter schnell durch Felix-Michael Pfeffer in Führung gehen konnten, sich dann aber erneut grobe Unkonzentriertheiten in der Abwehr leisteten, sodass der Gastgeber – mithilfe zweier Eigentore! – mit wenig Mühe auf 2:1 davonziehen konnte. Noch vor der Pause gelang Pedro Loureiro nach langer Verletzungspause auf kluges Zuspiel von Leon Schneider der Ausgleich und gleichzeitige Pausenstand zum 2:2. Aus der Pause kam der Gastgeber konzentrierter und aggressiver zurück auf den Platz und legte schnell mit seinem ersten selbsterzielten Tor zum 3:2 vor. Die Antwort gaben die Grafschafter, die sich nun wieder in das Spiel hineinkämpften, umgehend durch Alexis Gäb und kurze Zeit später erneut Pedro Loureiro mit dem Treffer zum 4:3-Endstand. Mit diesem unerwartet hart erkämpften Sieg schließt die Grafschafter A-Jugend die Saison in der Leistungsklasse Rhein-Ahr mit einem respektablen dritten Platz ab.

Die Konzentration von Trainer und Mannschaft gilt nun der Qualifikationsrunde für die Bezirksliga, die am Samstag, 09. Juni, starten wird. „Wir müssen weiter hart an uns arbeiten, um in der Qualifikation nicht nur eine Statistenrolle einzunehmen“, so die Forderung von Andi Bauer an seine Mannschaft.