FC St. Pauli-„Rabauken“ bestehen Hitzetest in Vettelhoven

0

Sport und Spaß für die Grafschafter Fußballjugend beim Sommercamp mit dem „Kiez“-Club

Gemeinsam mit dem Nachwuchszentrum des Hamburger Traditionsclubs FC St. Pauli führte die Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) vom 23. bis 27. Juli ihr jährliches Fußballcamp auf der Vettelhovener Sportanlage durch. Für die zwischen sieben und zwölf Jahre alten Teilnehmer drehte sich unter der Anleitung von zwei Trainern des „Kiez“-Clubs täglich sechs Stunden lang alles um den Fußballsport: Bewegungsspiele, Technik, kleine Turniere unter verschiedensten Bedingungen, aber auch purer Spaß mit Ball und – Wasser! Letzteres war bei Temperaturen von durchweg über 30 Grad ebenso beliebt wie nötig, da die fußballbegeisterten jungen Teilnehmer sich kaum eine Pause gönnen wollten und daher immer wieder buchstäblich „heiß liefen“. Trainer, Betreuer und einige Eltern konnten sich – meist aus dem Schatten der Waldhütte am Platzrand – nur wundern, welche Ausdauer die Akteure an den Tag legten. Da war es gut, dass die erfahrenen Trainer immer wieder Zwangspausen zur Abkühlung einlegten. So blieben denn auch glücklicherweise hitzebedingte Ausfälle unter den Kindern aus.

Zum Abschluss des Camps stand dann am Freitagnachmittag die Mini-WM an. Die Teilnehmer wurden den Teams von Portugal, Kroatien, Frankreich und Deutschland zugelost, jedoch die Zusammensetzung der vier Teams mit jeder der fünf Spielrunden per Los geändert. Am Ende standen dann auch nicht eine Siegermannschaft, sondern die erfolgreichsten Spieler des Turniers fest. Abschließender Höhepunkt war das Spiel der vier Trainer und Betreuer gegen eine Auswahl der jungen Teilnehmer. Natürlich durften die Kleinen ihre körperliche Unterlegenheit dadurch ausgleichen, dass sie mit zehn Spielern ein zahlenmäßiges Übergewicht bekamen. Mit großem Eifer und Einsatz gestalteten sie das Spiel unter den Augen zahlreicher anwesender Eltern denn auch ausgeglichen, und zum Abpfiff stand es 2:2. Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen in der fünften Runde, als „Rabauken“-Torwart Fynn Gottwald von der Grafschafter D-Jugend einen gut platzierten Ball zur Freude von Kindern und Eltern mit einer tollen Parade an die Latte lenken konnte.

Nach einer abschließenden Siegerehrung, in der die Gewinner der Wettbewerbe aller fünf Tage geehrt wurden, verabschiedeten sich müde und zufriedene Trainer und Spieler mit dem Lied der St Pauli-Rabauken, das übrigens mit der Passage „Wir waschen uns nie, wir sind St Pauli“ endet, was einige Eltern vielleicht doch mit gemischten Gefühlen aufgenommen haben.

Die gelungene Veranstaltung sehen die Verantwortlichen der JSG Grafschaft als überzeugendes Argument, auch im kommenden Sommer erneut und mit dem gleichen Partner ein Fußballcamp am Ende der Sommerferien für alle fußballbegeisterten Kinder der Grafschaft anzubieten.