FSG zahlt Lehrgeld

0

Die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf verliert auch ihr zweites Spiel der Saison.

Am vergangenen Samstag um 17 Uhr gastierte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf in Insul bei der SG Ahrtal Insul. Auf dem nur schwer zu bespielbaren Rasenplatz kam zu keinem Zeitpunkt der Partie ein Spiel auf. Beide Mannschaften versuchten mit langen Bällen nach vorne zu kommen. In der 20. Minute ging die Mannschaft von Olaf Fuchs auch in Führung. Vorausgegangen war ein Foul an Jan Sebastian im Strafraum der SG Ahrtal. Den gegebenen Strafstoß konnte der Kapitän der FSG erst im Nachschuss im Tor der Heimmannschaft unterbringen. In der 27. Minute erlaubte sich auch die FSG nun einen Foul im Strafraum. Die SG Ahrtal verwandelte den Strafstoß sicher und glich damit zum 1:1 aus. Zur Halbzeit stand es unentschieden in der Partie. Die FSG konnte sich in den ersten 45. Minuten gegen die Aufstiegskandidaten aus Insul gut behaupten.

In der zweiten Hälfte änderte sich zunächst nichts. Beide Mannschaften arbeiteten weiter mit langen Bällen und überbrückten damit das Mittelfeld. In der 66. Minute konnte die FSG den Ball nicht entscheidend abwehren, die SG Ahrtal nutzte diese Unkonzentriertheit gnadenlos aus und ging mit 2:1 in Führung. Die Mannschaft aus Bengen/Lantershofen/Birresdorf versuchte darauf noch mal alles, um zum Ausgleich zu kommen. In der 90. Minute konnte die Heimmannschaft dann den Sack zu machen und das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Vorausgegangen war ein erneuter Strafstoß für die Heimmannschaft. Nach dem Spiel sagte der Trainer der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf: „Wir sind heute mal wieder für unsere Fehler gnadenlos bestraft worden. Mit der Einstellung und dem Kampf meiner Mannschaft bin ich zufrieden, was uns noch fehlt ist die Sicherheit und Ruhe vor dem Tor“.

Bereits am Mittwoch muss es die FSG Bengen gegen die Reservemannschaft der SG Westum besser machen und die ersten Punkte in der noch frühen Saison einfahren. Die Partie beginnt um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz in Leimersdorf.

Für die FSG liefen auf: Leon Schneider, Julian Dumke, Jan Bachem, David Kriechel, Jan Sebastian(45. Johannes Drews), Darius Schmitz(76. Oliver Bachem), Ron Nolden, Marcel Diwo(58. Levin Bachem), Christian Wagner, Timo Retterath, Sebastian Kernenbach