GSG II gewinnt 2:1 gegen den SC Sinzig und setzt sich oben in der Tabelle fest

0

Daniel Schäfer und Kevin Prior bringen Grafschafter SG II auf die Siegerstraße

Bei besten Fußballwetter konnten die Grafschafter Löwen am Samstag den SC Sinzig im heimischen Waldstadion bezwingen. Die Mannen um Trainertrio Thun/Wagner/Jerrentrup machten dort weiter, wo sie am vergangenen Sonntag in Niederzissen aufgehört hatten. Viele lange Bälle, kaum Torgefahr und Unsicherheiten in der Defensive führten zu einem hektischen Spielbeginn. Mit etwas Glück konnte Daniel Schäfer allerdings bereits in der 9. Spielminute den 1:0 Führungstreffer erzielen. Nach einem langen Ball von Kriechel fand sich Schäfer alleine vor der Gegners Tor wieder. Überlegt und sicher konnte er den Ball am herauseilenden Gästetorhüter Schneider vorbeischieben. Leider tat dieser Treffer den Löwen nicht wirklich gut. Die Unkonzentriertheiten häuften sich von Minute zu Minute und so konnte der SC Sinzig in der 17. Spielminute die Uhr wieder auf null drehen. Buta erzielte den Treffer des Tages für die Sinziger. In der Folge ergaben sich viele Torchancen für die Gäste, allerdings alle ohne Erfolg. Die beste Möglichkeit ergab sich in der 30. Spielminute, diese konnte Löwenkeeper Volz aber im Eins gegen Eins vereiteln. Mit diesem, aus Sicht der GSG, glücklichen Unentschieden schickte Schiedsrichter Heydecke zum Pausentee.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die Jungs aus der Grafschaft dann ein anderes Gesicht. Mit einem ruhigen und überlegten Aufbau im Mittelfeld konnten D. Schäfer und Prior oft in Szene gesetzt werden. Der SC Sinzig hatte aber meist das Glück des Tüchtigen und konnte größeren Schaden von sich abhalten. Entscheidenden Anteil hatte daran auch Gästekeeper Schneider (ehem. FSG Bengen), welcher besonders bei hohen Bällen einen sicheren Eindruck hinterließ. So dauerte es bis zur 78. Spielminute, ehe einen Brüllen über der Grafschaft hallte. Nach einer maßgeschneiderten Flanke aus dem rechten Halbfeld war es Kevin Prior, der schwarz und gelb jubeln ließ. Von der Strafraumgrenze nickte er das Spielgerät am herauseilenden Torhüter vorbei. Die Folge, 2:1 für die Grafschafter Löwen. Nun waren es wieder die Gäste, die den Druck erhöhten und abermals auf den Ausgleich drängten. Nur wenige Zentimeter fehlten in der 83. Spielminute bis zum Ausgleich. Ein Freistoß aus 25 Metern landete an der Unterkante der Latte und prallte vor der Linie auf. Ein sehenswerter Schuss, wie man ihn in der Kreisklasse nur sehr selten sieht. Die GSG II beschränkte sich im Schlussakt lediglich auf das Verteidigen der Führung und wollte mit gezielten Kontern den berühmten „Sack“ zumachen. Als Heyers in der 87. Spielminute den Ball über die Linie schob und bereits auf dem Weg zur Eckfahne zum Feiern war, entschied Schiedsrichter Heydecke auf Abseits. Die letzte Szene des Spiels gehörte Kriechel. Nach einer Ecke konnte ein Sinziger Angreifer den Ball auf das Gehäuse der GSG bringen. Torhüter Volz war bereits geschlagen, doch Kriechel stand auf der Torlinie und konnte mit des Mannes bestem Stück das Gegentor verhindern.

Mit diesem Sieg und 10 Punkten aus 5 Spielen, bleiben die Löwen der SG Franken (12 Punkte) und dem SV Oberzissen II (12 Punkte) dicht auf den Fersen. Mit dieser Punkteausbeute und Tabellenplatz drei können die GSG-Verantwortlichen den Saisonauftakt der 2. Mannschaft als durchaus erfolgreich betrachten.

Am kommenden Freitag, den 14.09.2018, gastiert die Grafschafter SG II beim SV Mayschoß. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr.

Für die Löwen kämpften und siegten: Volz, Manhillen (45. J. Schneider), L. Schneider, Kusch, Kriechel, Schmitz, Wagner, Heyers, Wieler (68. Sulejmani), D. Schäfer, Prior (81. Loureiro)