JSG Grafschaft D1 erneut siegreich

0

Am Samstag, 02. September, trat die JSG Grafschaft zu Hause gegen die JSG Burgbrohl an. Bei bestem Wetter startete man furios in die Partie.

Axel Ponath eroberte Sekunden nach dem Anstoß den Ball in der gegnerischen Hälfte, brachte sich in Position und setzte seinen Schuss nur knapp neben den linken Pfosten. Drei Minuten später war er aber schon erfolgreich. Über links setzte er sich im Zweikampf durch, dribbelte die Torauslinie entlang auf das Tor zu und schloss aus spitzem Winkel ab. Die 1:0-Führung hielt jedoch nur für zehn Minuten, da den Gästen der Ausgleich gelang. Man ließ sich davon allerdings nicht entmutigen und spielte weiter attraktiv nach vorne. Besonders über die Flügel kreierte man eine Vielzahl von Torchancen. So war es keine Überraschung, als Tom Baumgart sein Team nach 15 Minuten erneut in Front brachte. Er erlief einen Ball in der Spitze, ließ zwei Gegner stehen und erzielte mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz die erneute Führung zum 2:1. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte ergaben sich Abschlussmöglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Kurz vor der Pause brach noch einmal ein Gästeangreifer alleine durch, wurde aber durch den Abseitspfiff gestoppt. Piet Hahn bewies hier gute Übersicht und rückte entschlossen heraus, sodass es mit einer 2:1-Führung in die Halbzeit ging.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde man dann auf dem falschen Fuß erwischt und fing sich den erneuten Ausgleich zum 2:2 ein. Unbeirrt davon setzten die Grafschafter danach ihr Spiel fort. Mit Pässen in die Schnittstellen wurden die Außenspieler eingesetzt, die sich von müde werdenden Gegnern absetzen konnten und ihrerseits mit präzisen Flanken Chancen generierten oder selbst Maß nahmen. In der 42. Minute war es dann Linksaußen Maximilian van Weenen, der nach innen zog und mit einem Sonntagsschuss in die lange Ecke das 3:2 erzielte. Nur kurze Zeit später verwertete Tom Baumgart am langen Pfosten eine weitere Flanke von der sehr aktiven rechten Seite der Grafschafter zum 4:2. Doch damit hatte man noch nicht genug. Lars Maseizik, der auch heute wieder sehr laufstark war, wollte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Durch zwei Konter, bei denen er alleine in der Mitte durchlaufen und den Torwart überwinden konnte, schnürte er noch einen Doppelpack zum Endstand von 6:2.

Es spielten: Raphael Rößel, Piet Hahn, Sascha Kratz, Christoph Kühn, Thilo Wilde, Ben Scherhag, Niklas Berns, Lars Maseizik, Jan Hansch, Benedikt Jürgens, Axel Ponath, Maximilian van Weenen, Tom Baumgart.