Lantershofener Sportlerfamilie feierte ausgiebig

0

Nur der Dorfpokal ging dieses Mal nicht an ein Team aus dem Ort
Drei Tage lang hatte der VfB Lantershofen zum „Fussballfest“ an den Sportplatz des Ortes eingeladen. Dort ging es am vergangenen Wochenende auf und neben dem Platz in erster Linie um der Deutschen liebste Sportart, den Fußball. Im Mittelpunkt des Geschehens stand dabei die Frage nach den besten Hobbykickern im Ort. Fünf Teams hatten sich am Sonntag zum Dorfmeisterschaft versammelt, am Ende ging mit dem „FC BNA“ aber eine Gastmannschaft aus der nahen Kreisstadt als Gewinner des Wanderpokals von Ortsvorsteher Leo Mattuscheck hervor. Die technisch versierten Kicker ließen dem zuletzt vier Mal erfolgreichen TTC Karla im Finale des Nachsehen.
Schon am Freitag hatte das Bezirksligateam der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf seinen Teil zum Gelingen des Festes beigetragen, ein Testspiel gegen die SG Kempenich/Spessart ausgetragen und standesgemäß mit 4:1 (2:0) gewonnen. Hochoffiziell und extrem spannend wurde es am Samstag. Im Kreispokal konnte sich die zweite Mannschaft der „FSG“ gegen den klassenhöheren FC Andernach lange wehren, nach 90 und nach 120 Minuten stand es 1:1. In einem dramatischen Elfmeterkrimi setzten sich die Gäste dann knapp, aber verdient mit 10:9 durch. Sonntagmorgen stand Jugendfußball auf dem Programm, die C-Junioren aus Wachtberg und vom Grafschafter SV trafen aufeinander, die Wachtberger Fußballer wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen deutlich.
Neben dem Spielfeld waren unterdessen an allen drei Tagen zahlreiche Gäste präsent, Thema bei einem kühlen Getränk oder einem Imbiss war auch hier in erster Linie der Sport. Schon am Auftaktabend schaute der Grafschafter Bürgermeister Achim Juchem vorbei und zeigte seine Unterstützung für die Aktivitäten des neu aufgestellten VfB Lantershofen. Der erste Beigeordnete Michael Schneider ließ sich am Sonntag auf ein Kickerspiel mit dem VfB-Vorsitzenden Holger Bucher ein, während Ortsvorsteher Leo Mattuscheck interessiert die Partien um den Dorfpokal verfolgte. Dazu lockte der VfB am Sonntag mit Mittagsmenüs und einem großen Kuchenbuffet zahlreiche Lantershofener an, die Hüpfburg für die „Pänz“ rundete das sportliche Angebot ab.