Ein verdienter Sieg und eine knappe Niederlage

0

Richtige Antwort gefunden

SG Oberahrtal – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf – 1:2

In der Partie zuvor gegen die SG Westum/Löhndorf hatte die FSG nach mustergültigem Start und 1:0-Führung nach 10 Minuten die schlechteste Saisonleistung gezeigt. Dass die Mannschaft dort „nur“ 1:6 unterging, war Schlussmann Patrick Franzen zu verdanken, der Schlimmeres verhinderte. Dabei ging es gegen einen direkten Mitkonkurrenten um sehr viel, doch die FSG trat viel zu verkrampft auf. Insofern gab die Truppe nach dieser bitteren Niederlage in Barweiler die richtige Antwort.

Bei der SG Oberahrtal, die im Spiel zuvor gegen den Tabellenführer aus Ahrweiler gewonnen hatte, überzeugte die FSG trotz äußerlicher Widrigkeiten und bewies, dass sie sich noch nicht abgeschrieben hat.

Das Team trat quasi ohne Außenverteidiger an, so dass im Trainerteam über eine Aufstellung getüftelt werden musst, die den Sieg sichern sollte. Ron Nolden stellte sich in den Dienst der Mannschaft, lief als rechter Verteidiger auf und ließ über seine Seite nichts anbrennen. Der vor zwei Wochen zur Mannschaft gestoßene Leon Feldmann nahm die Offensive Position von Ron ein und war direkt in der Mannschaft drin und machte seine Sache sehr gut. In der ersten Halbzeit musste die FSG gegen den Wind spielen und dadurch waren die Oberahrtaler mit langen Bällen stets gefährlich. In der 28. Minute fand dann so ein langer Ball durch einen Stellungsfehler in der Abwehr in Luca Cläsgens einen Abnehmer, der diesen frei vorm Tor versenkte. Im Anschluss hatte die FSG die eine oder andere Gelegenheit, den Ausgleich zu erzielen. Jedoch fehlte im Abschluss die nötige Ruhe, um ein Tor zu erzielen.

In der zweiten Hälfte konnte selbst der Wind genutzt werden und daher erspielte sich die FSG mit einer Mischung aus guten Kombinationen und langen Bällen hinter die Abwehr der Oberahrtaler einige Möglichkeiten. Allerdings musste in der 49. Minute ein Freistoß her, um den Ausgleich zu erzielen. Aus gut zwanzig Meter konnte der Torwart einen Freistoß von Joel Waldecker nicht festhalten. Chris Kläser war zur Stelle und erzielte den verdienten Ausgleich. In der 67.Minute war dann nach schöner Vorarbeit von Timo Retterath Leon Feldmann mit der Hacke zur Stelle und erzielte die Führung. Im weiteren Verlauf hatten noch Max Eisenhut und Arian Suleymani klare Chancen, um die Führung auszubauen. Die Oberahrtaler kamen nur noch durch Standards zu Chancen, die die Mannschaft aber gemeinsam mit Torwart Patrick Franzen vereitelt.

„Ich war nach dem Spiel schon ein wenig stolz auf die Jungs, da wir in der Halbzeit nichts mehr zu verlieren hatten und sie sich prima reingekämpft und so auch verdient gewonnen haben“ resümierte Trainer Olaf Fuchs nach dem Spiel.

Niederlage in Sinzig trotz gutem Kampfs

FC Inter Sinzig – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf – 2:1

Im nächsten Spiel ging es nach Sinzig. Dort wollte die FSG nicht dieselben Fehler wie der ABC II zuvor machen, der konsequent ausgekontert wurde. Daher ging die FSG diese Aufgabe defensiver an, was auch in den ersten 20 Minuten gut gelang. Dann jedoch wurde dem Gegner zu viel Platz gelassen, was dieser zur 1:0-Führung ummünzen konnte. Im Gegensatz zum Spiel in Oberahrtal brauchte die FSG diesmal nur 18. Minuten, um den Ausgleich zu erzielen. Sebastian Kernenbach fing einen Ball im Aufbauspiel der Sinziger ab und schickte Max Eisenhut auf Reise, der zum 1:1 einschob. Max war es auch, der für seine Mannschaft die Führung hätte vorbereiten können. Er hatte sich gegen die Sinziger durchgesetzt, aber die besser und vollkommen frei positionierten Mitspieler nicht gesehen und schoss am Tor vorbei. So war es wieder einmal Ivo Kramer, den die FSG bis dahin gut im Griff hatte, der wie schon im Hinspiel frei vor dem Tor zum Sieg einköpfen konnte.

Die FSG wird weiter nicht aufgeben und hofft am kommenden Sonntag auf eine Überraschung. Dann geht es vor heimischer Kulisse um 14:30 Uhr gegen den Tabellenführer aus Ahrweiler.