FSG unterliegt gegen Oberahrtal

0

Am vergangenen Sonntag kam es am fünften Spieltag der Kreisliga B zur der Partie zwischen der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf und der SG Oberahrtal. Beide Mannschaften sind schlecht in die neue Saison gestartet. So begann auch die Partie zwischen den beiden Mannschaften: Die FSG Birresdorf versuchten über ein kontrolliertes Spiel mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Doch zu viele Abspielfehler führten zum Gegenteil. Zudem musste die FSG auf ihren Stammtorhüter verzichten, der sich unter der Woche bei einem Testspiel verletzt hatte und das Spiel nur als Zuschauer verfolgen konnte. Ihn vertrat zum ersten Mal in der Saison Andreas Bauer.

Während der ersten Halbzeit unterliefen der Mannschaft aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf immer wieder grobe Fehler, die den Gast zu schnellen Kontern einluden. Die SG Oberahrtal spekulierte sehr gut und konnte auch noch ihre Stürmer immer wieder mit langen Bällen gut in Szene setzen. Einen schnellen Konter über links und die scharfe Hereingabe für den bereitstehenden Stürmer vor dem Tor konnte der Keeper der FSG noch mit dem Bein klären. Wenige Minuten später stand ein Spieler der Gastmannschaft frei am Strafraum. Auch seinen Schuss auf das Tor hielt der Hintermann der Heimmannschaft fest. Beim Abwehren des Schusses verletzte sich der Keeper an der Schulter, konnte aber nach einer kurzen Unterbrechung weiter spielen. In der 37. Minuten war es dann soweit: Nach einem erneuten Spiel über Außen und einer guten Hereingabe vor das Tor der Mannschaft von Olaf Fuchs, stand der Stürmer der SG Oberahrtal frei und schob den Ball zur 0:1 Führung der Gäste. Direkt nach dem Anstoß reagierte die FSG schnell und brachte den Ball direkt in Strafraum der Gäste. Hier agierte der Abwehrspieler zu energisch und brachte Chris Kläser zu Fall. Den fälligen Strafstoß setzte Ron Nolden an den Pfosten und verpasste damit den Ausgleich.

Nach der Halbzeit verteilte die FSG zwei weitere Geschenke an den SG Oberahrtal. In der 53. Minuten übersah der Keeper der FSG einen Spieler der Gastmannschaft, beim Versuch den Ball schnell aus der Gefahrenzone zu bringen, schoss dieser den Spieler der SG Oberahrtal an und der Ball rollte direkt ins Tor. Nur fünf Minuten später stürmten gleich drei Spieler auf das Tor der FSG. Den ersten Schuss konnte der Keeper nur zur Seite abwehren, den Abpraller brachte der mitgelaufene Stürmer im Tor der FSG unter. Nach 60 Minuten stand es 0:3 für die Gäste. Die Mannschaft um Sebastian Kernenbach, Kapitän der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf, konnten in den ersten 60 Minuten dem Gegner nichts entgegen setzen. Alle mahnenden Worte vom Trainer wurden ignoriert. Mit der Einwechselung von Jannik Dresen und Adronit Ukshini nach der 60. Minute drehte die Heimmannschaft auf und startet die Aufholjagd. Bereits in der 67. Minute konnte Jannik Dresen auf 3:1 verkürzen. Nur 10 Minuten später legte Chris Kläser nach und traf zu 2:3. In den letzten 10 Minuten riskierte die FSG alles, um den Ausgleich zu erzielen. Die SG Oberahrtal verteidigte nur noch und hoffte ihrerseits auf einen letzten Konter. Doch am Ende fehlten den Spieler der FSG die Kraft und die Zeit, um das Unentschieden doch noch zu erreichen. Nach 90 Minuten kassierte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf ihre dritte Niederlage im vierten Meisterschaftsspiel und muss sich erneuert selber fragen, warum die Mannschaft erst nach dem 0:3 den Kampf gegen die Niederlage aufgenommen hat.

Für die FSG liefen auf: Andreas Bauer, Christian Wagner, Jannik Schneider, Jan Bachem, Mathias Dünker, David Kriechel, Marcel Diwo (66. Adronit Ukshini), Levin Bachem (46. Jan Sebastian), Chri Kläser, Sebastian Kernenbach, Ron Nolden (63. Jannik Dresen).