VfB hat neu Gewählt

0

am 14. April 2022 fand nach drei Jahren wieder eine Hauptversammlung des VfB Lantershofen statt. Die letzten beiden Versammlungen wurden immer pandemiebedingt abgesagt. Der erste Vorsitzende Dieter Sebastian eröffnete die Sitzung und begrüßte 25 Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung. Erfreut bedankte er sich bei dem Vorstand für eine harmonische Zusammenarbeit trotz schwieriger Umstände. Corona und die Flut im Ahrtal haben auch im Verein für Einschränkungen gesorgt. So war die Sporthalle eine Zeit lang nicht nutzbar und so musste u. a. der Pilateskurs kurzfristig pausieren. Nach dem kurzfristigen Ausweichen auf den Sportplatz findet der Kurs aber wieder in gewohnter Umgebung statt und erfreut sich an einem stetigen Zuwachs an Teilnehmern. Alla Krämer, Geschäftsführer des VfB, berichtet weiter, dass der Sportplatz weiterhin für die Nutzung gesperrt sei. Hier möchte die Gemeinde erst einmal mit einem Sachverständigen den Schaden begutachten, bevor dieser wieder für alle wieder sicher nutzbar gemacht wird.

Begeisterung zeigte der Geschäftsführer auch über die spontane Benefizaktion des VfB zusammen mit den anderen Vereinen aus Lantershofen nach der Flut im Ahrtal. Hierbei konnte ein erheblicher Betrag für die betroffenen Vereine im Ahrtal gesammelt werden. Zum Schluss erklärte Alla Krämer, dass er nun nach über 25 Jahren Vorstandarbeit im Verein nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren möchte.

Die Berichte der Abteilungen begannen mit erfreulichen Nachrichten.
So konnte der VfB seit langer Zeit wieder Kinderturnen anbieten. Der Kurs, der in der Mehrzweckhalle in Lantershofen stattfindet, bringt diese an ihre Kapazitätsgrenze, was uns natürlich sehr freut. Ähnliches wird auch vom Pilateskurs berichtet. Vor allem die Unterbringungsmöglichkeiten für Trainingsmaterial sind in der Halle sehr beschränkt. Vieles lagert aktuell bei Heinz-Albert Bender Zuhause und kann nicht genutzt werden. Auch die Altherren berichten von starken Einschränkungen im Fußball. Durch den Wegfall des Sportplatzes wurde in der Sporthalle trainiert. Die Angebote der benachbarten Vereine aus Bengen und Vettelhoven mittwochs zusammen zu trainieren, konnten die Alten Herren nicht annehmen. Der Wechsel des Trainingstages von Donnerstag auf Mittwoch war für viele von uns aus privaten und beruflichen Gründen nicht möglich.

Dennoch sind es positive Nachrichten, dass der VfB trotz dieser schwierigen Situation auf dem Sportplatz neben dem Kinderturnen zwei weitere Kurse für den Sommer im Jugendbereich plant. Doch auch im Seniorenbereich sind seit Kurzem zwei neue Kurse im Angebot des Vereins. Auch aus der Spielgemeinschaft im Fußball berichtete Jörg Bender. Mit einer Damenmannschaft, 3 Senioren Mannschaften und 16 Jugendmannschaften wächst die Gemeinschaft seit Jahren weiter. Doch dies bringt aufgrund der aktuellen Sportplatzsituation auf der Grafschaft auch erhebliche Einschränkungen. So können vor allem im Jugendbereich Mannschaften zurzeit nur ein mal die Woche trainieren, da schlichtweg der Platz fehlt. Die Situation soll sich jetzt in den kommenden Monaten entspannen, da der Rasenplatz in Vettelhoven und Oedingen wieder genutzt werden können.

Nicht nur neue Angebote, sondern auch neue Gesichter im Vorstand stehen 2022 auf dem Programm beim VfB. So wurde anstelle von Adalbert Krämer Andreas Bauer als Geschäftsführer einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Auch das Amt des stellvertretenden Schatzmeisters wurde durch Andreas Groß von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Sein Vorgänger Hermann-Günter Krämer, der das Amt seit 2017 ausübte, erklärte dem Vorstand bereits im Vorfeld, dass er für das Amt nicht erneut kandidieren würde. Dieter Sebastian wurde erneut als erster Vorsitzender, Jörg Bender als zweiter Vorsitzender, Wilfried Ley als stellvertretender Geschäftsführer und Heinz-Albert Bender als Schatzmeister von der Versammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.  Ein neues Gesicht ist auch unter den Beisitzer seit Gründonnerstag dabei. Mit Burkhardt Steding wurde der Obmann der Altherren in den Vorstand gewählt. Kathleen Mühle, Gerd Powelz und Thorsten Oster wurden als Beisitzer bestätigt. Auf Wunsch des Vorstandes wurde auch Alla Krämer als Beisitzer gewählt.

Zur Diskussion kam es bei der Änderung der Satzung. Bereits 2017 hat der Vorstand diese angekündigt, musste sie in den vergangenen Jahren aber immer wieder verschieben. Die neue Satzung, die im Vorfeld durch Jörg Bender erläutert worden war, wurde am Ende einstimmig beschlossen.
Einladungen, u. a. zur Mitgliederversammlung, werden weiterhin in Briefform persönlich an die Mitglieder verteilt / verschickt. Eine Ergänzung der Vorlage fand keine Zustimmung.
Der neu gewählte Vorstand freut sich schon darauf, seine Mitglieder bald wiederzusehen, denn am 11.06.2022 soll endlich der 60-jährige Geburtstag des VfB nachgefeiert werden. Nähere Informationen folgen. Termin kann gerne schon im Kalender geblockt werden.

Zum Ende der Versammlung wurden die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Hermann-Günter Krämer und Alla Krämer mit einem Dank für Ihre geleistete Arbeit und einem Weinpräsent verabschiedet.