Die verrückten 70er

0

In der heutigen Ausgabe der neuen Reihe “60 Jahre VfB” dreht sich alles rund um die 70er Jahre. Wer heute in den Suchmaschinen nach den 70er Jahren sucht, wird schnell auf Wikipedia auf folgende Beschreibung des Jahrzehnts stoßen: 

 

“die 70er-Jahre gelten heute als eine Zeit von Krisen, Umbrüchen und Veränderungen.”

 

Nun von Krisen ist beim VfB Lantershofen in dieser Zeit nicht zu lesen, von Umbrüchen und Veränderungen umsomehr.

Mit dem neuen Sportplatz stiegen auch die Erwartungen der Mitglieder an den Verein, der  damals noch unter dem Namen DJK Lantershofen geführt wurde. Immer mehr Stimmen erhoben sich und verlangten mehr sportliche Angebote um den VfB für die gesamte Dorfbevölkerung zugänglich zu machen. Damit war auch die Umbenennung des Vereins zu einem modernen und zeitgemäßen Namen dringend notwendig. Um dem Wandel gerecht zu werden und das Angebot besser für seine Mitglieder gestalten zu können, entschied man sich 1972 zur Namensänderung von Deutsche Jugendkraft (DJK) Lantershofen zu Verein für Bewegungsspiel (VFB) Lantershofen. Es blieb aber nicht nur bei der Namensänderung. Der Verein investierte viel Zeit in die neuen Angebote. So wurde neben Fußball und Leichtathletik nun auch Kinderturnen und Gymnastik als Sportarten angeboten.

Später in den 80er-Jahren kam auch noch Volleyball dazu. Dass man so etwas natürlich nicht ohne dafür notwendiges Personal machen kann versteht sich von selbst. Die ersten Übungsleiter im Kinder- und Jugendturnen waren Ernst Efferz und Ursula Krupp. Später übernahmen die Aufgabe die Eheleute Roswitha und Detlef Korbella. In der Zeit genoss der VFB viel Zuspruch aus der Bevölkerung, sodass der Vorstand in der Lage war, diese Auswahl an Breitensport anbieten zu können. Doch auch die Fußballabteilung wuchs weiter. Neben Senioren- und Jugendabteilungen wurde auch eine Alte-Herren Abteilung gegründet. Damit band man nun auch die ausscheidenden Spieler aus der Seniorenmannschaft und bot somit allen Fußballbegeisterten eine Möglichkeit die Sportart auszuüben. Darüber hinaus wurde auch Ende des Jahrzehnts das erste eigene Fußballturnier auf dem Sportplatz in Lantershofen durchgeführt. Mit Theken-Mannschaft des Winzerhaus Karweiler, TTC Karla und der Altherren-Mannschaft des VfB startete das sportliche Wochenende. Das Turnier genoss viel Zuspruch, durch eine Vielzahl von Zuschauern und zahlreichen Mannschaften. Der Gewinner des Seniorenturniers war die Mannschaft aus Dernau. 

Dieter Schäfer wurde 1977 als Nachfolger von Robert Stanz zum 1. Vorsitzenden gewählt, der vierte 1. Vorsitzende der Geschichte, und dass diese Wahl genau richtig war, zeigte sich in den nächsten 10 Jahren seiner Amtszeit. Auf die Amtszeit wollen wir in einem der nächsten Berichte schauen. In den 80er-Jahren ist nämlich vieles rund um den VfB passiert, das wir gerne nochmal aufgreifen wollen.